Spielzeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Spielzeit die Spielzeiten
Genitiv der Spielzeit der Spielzeiten
Dativ der Spielzeit den Spielzeiten
Akkusativ die Spielzeit die Spielzeiten

Worttrennung:

Spiel·zeit, Plural: Spiel·zei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːlt͡saɪ̯t]
Hörbeispiele:   Spielzeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: die Zeit, die ein Spiel dauert
[2] jährliche Saison eines Theaters zwischen zwei Schließzeiten

Gegenwörter:

[1] Halbzeitpause, Spielunterbrechung

Beispiele:

[1] Die reguläre Spielzeit eines Fußballspiels beträgt 2 mal 45 Minuten.
[1] „In den Spielzeiten innerhalb des Tages erhalten die Kinder häufig didaktisches Spielzeug, Material, das für didaktische Spiele verwendet wird und fertige didaktische Spiele, die es im Handel zu kaufen gibt.“[1]
[1] „Spielsieger ist die Partei, die den Angriffen der anderen am längsten widerstehen oder nach einer festgelegten Spielzeit die meisten Überlebenden aufweisen kann.“[2]
[2] „Gegen Ende der Spielzeit kam noch NHL-Rückkehrer Marco Sturm hinzu, der sich trotz längerer Pause in bester Spiellaune präsentierte und mit sechs Punkten aus fünf Partien zum Topscorer in den Playoffs avancierte.“[3]
[2] „Als Bachler in der Spielzeit 2008/2009 parallel zum Haus am Ring für eine Saison lang bereits die Leitung der Bayerischen Staatsoper München innehatte, führte Karin Bergmann teilweise das Tagesgeschäft, ohne diese Funktion aber offiziell zu bekleiden.“[4]
[2] „In der gerade begonnenen Saison wird sich zeigen, ob es ihm gelingt, eine Spielzeit verletzungsfrei durchzuspielen und vielleicht noch eine WM zu prägen, die im Sommer 2018 in Russland.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Spielzeit
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spielzeit
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpielzeit
[1, 2] The Free Dictionary „Spielzeit
[1, 2] Duden online „Spielzeit

Quellen:

  1. Marga Arndt u.a.: Didaktische Spiele für den Kindergarten. Volk und Wissen, Berlin 1980, Seite 32.
  2. Siegbert A. Warwitz, Anita Rudolf: Vom Sinn des Spielens. Reflexionen und Spielideen. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1664-5, Seite 141.
  3. dpa: Kölns «Rote Maschine» reif für den Titel. In: Zeit Online. 2. April 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 25. November 2018).
  4. Bachler: "Das Beste, das der Burg passieren konnte". In: KURIER.at. 20. März 2014 (Korentschnig, Mathias Morscher, Georg Leyrer URL, abgerufen am 9. August 2016).
  5. Ilkay Gundogan: Abseits. In: Zeit Online. 15. September 2017, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 17. Februar 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Zeitspiel