Sonderabkommen

Sonderabkommen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Sonderabkommen die Sonderabkommen
Genitiv des Sonderabkommens der Sonderabkommen
Dativ dem Sonderabkommen den Sonderabkommen
Akkusativ das Sonderabkommen die Sonderabkommen

Worttrennung:

Son·der·ab·kom·men, Plural: Son·der·ab·kom·men

Aussprache:

IPA: [ˈzɔndɐˌʔapkɔmən]
Hörbeispiele:   Sonderabkommen (Info)

Bedeutungen:

[1] meist zwischenstaatliche Vereinbarung, die zusätzlich zu einer anderen Vereinbarung geschlossen wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem Sonder- und dem Substantiv Abkommen

Oberbegriffe:

[1] Abkommen

Beispiele:

[1] „Alle Mitglieder der Vereinten Nationen verpflichten sich, zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit dadurch beizutragen, daß sie nach Maßgabe eines oder mehrerer Sonderabkommen dem Sicherheitsrat auf sein Ersuchen Streitkräfte zur Verfügung stellen, Beistand leisten und Erleichterungen einschließlich des Durchmarschrechts gewähren, soweit dies zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit erforderlich ist.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Sonderabkommen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sonderabkommen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Sonderabkommen
[1] The Free Dictionary „Sonderabkommen
[1] Duden online „Sonderabkommen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSonderabkommen

Quellen:

  1. Die Charta der Vereinten Nationen. Abgerufen am 12. März 2022.