Sinusthrombose

Sinusthrombose (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Sinusthrombose die Sinusthrombosen
Genitiv der Sinusthrombose der Sinusthrombosen
Dativ der Sinusthrombose den Sinusthrombosen
Akkusativ die Sinusthrombose die Sinusthrombosen

Worttrennung:

Si·nus·throm·bo·se, Plural: Si·nus·throm·bo·sen

Aussprache:

IPA: [ˈziːnʊstʁɔmˌboːzə]
Hörbeispiele:   Sinusthrombose (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: Thrombose, die in den großen, venöses Blut führenden Zusammenflüssen des Gehirns auftritt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sinus und Thrombose

Synonyme:

[1] Sinusvenenthrombose

Sinnverwandte Wörter:

[1] Hirnvenenthrombose

Oberbegriffe:

[1] Thrombose

Beispiele:

[1] „Im Zuge der Untersuchungen wurde ein Blutgerinnsel im Gehirn festgestellt, eine sogenannte Sinusthrombose.“[1]
[1] „Nach der Diagnose einer so genannten cerebralen Sinusthrombose, welche zu einem Hirnschlag führen kann, führten die Ärzte diese auf einen Cocktail aus Vitamin A, Wachstumshormonen und dem verbotenen Erythropoietin (EPO) zurück.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sinusthrombose
[1] Duden online „Sinusthrombose
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sinusthrombose
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSinusthrombose

Quellen:

  1. Gesund genug fürs Oval Office?. Abgerufen am 17. März 2021.
  2. Doping lässt Blut verklumpen. In: Der Standard digital. 26. Februar 2002 (URL, abgerufen am 17. März 2021).