Sinnhaftigkeit

Sinnhaftigkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sinnhaftigkeit

Genitiv der Sinnhaftigkeit

Dativ der Sinnhaftigkeit

Akkusativ die Sinnhaftigkeit

Worttrennung:

Sinn·haf·tig·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈzɪnhaftɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Sinnhaftigkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft, sinnvoll zu sein

Herkunft:

Ableitung von sinnhaft mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -igkeit

Gegenwörter:

[1] Sinnlosigkeit

Beispiele:

[1] „Die republikanischen Senatoren John McCain und Lindsey stellten die Sinnhaftigkeit der Anordnung infrage.“[1]
[1] „Den Wegen so beschriebener Ungereimtheiten nachzugehen und die eigentliche, ehedem wohl vorhandene Sinnhaftigkeit der Namensgebung aufzuspüren, ist wiederum Aufgabe der Etymologie, auch wenn diese nicht in allen Fällen eine befriedigende Lösung bereitstellen kann.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sinnhaftigkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSinnhaftigkeit
[*] Duden online „Sinnhaftigkeit

Quellen:

  1. Andreas Albes: Das Volk gegen Trump. In: Stern. Nummer Heft 6, 2017, Seite 38-42, Zitat Seite 42.
  2. Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. 6. Auflage. Nikol Verlag, Hamburg 2017, ISBN 978-3-86820-149-9, Seite 5.