Setzkasten (Deutsch)Edit

Substantiv, mEdit

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Setzkasten

die Setzkästen die Setzkasten

Genitiv des Setzkastens

der Setzkästen der Setzkasten

Dativ dem Setzkasten

den Setzkästen den Setzkasten

Akkusativ den Setzkasten

die Setzkästen die Setzkasten

Hyphenation:

Setz·kas·ten, Plural 1: Setz·käs·ten, Plural 2: Setz·kas·ten

Pronunciation:

IPA: [ˈzɛt͡sˌkastn̩]
Sound samples:   Setzkasten (Info)

Definitions:

[1] relativ flacher Kasten mit Fächern für Lettern eines Drucksatzes oder. Buchstabenkärtchen als Lernbehelf

Etymology:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs setzen und dem Substantiv Kasten

Hypernyms:

[1] Kasten

Examples:

[1] „Hier scheint der Setzer also in seinem Setzkasten schlicht haarscharf danebengegriffen zu haben.“[1]
[1] „[Johann von Hermann] erfand 1835 den Setzkasten und weitere Lehrbehelfe.“[2]

TranslationsEdit

[1] Wikipedia-Artikel „Setzkasten
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Setzkasten
[*] canoonet „Setzkasten
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSetzkasten
[1] Duden online „Setzkasten

Sources:

  1. Fabian Brackhane: Mit Leichen, aber ohne Zwiebelfische. In: Sprachreport. Nummer Heft 4, 2015, Seite 28-32, Zitat Seite 30.
  2. Wien Geschichte Wiki: Johann von Hermann, in der Fassung vom 2. Jänner 2015