Hauptmenü öffnen

Seilwinde (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Seilwinde

die Seilwinden

Genitiv der Seilwinde

der Seilwinden

Dativ der Seilwinde

den Seilwinden

Akkusativ die Seilwinde

die Seilwinden

Worttrennung:

Seil·win·de, Plural: Seil·win·den

Aussprache:

IPA: [ˈzaɪ̯lˌvɪndə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Technik: Vorrichtung, mit der man mit einem Seil Lasten heben, senken oder heranziehen kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Seil und Winde

Oberbegriffe:

[1] Winde

Beispiele:

[1] „Diese können mittels einer Seilwinde auf eine Betonrampe gezogen werden – so sind sie vor den hohen Wellen sicher und können nicht gegen die Felswände geschleudert werden.“[1]
[1] „Mit zwei Schneepflügen, einem Radlader und einer Seilwinde bahnten sich die Einsatzkräfte einen Weg zu dem auf rund 1.300 Meter Seehöhe gelegenen Kloster.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Seilwinde
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seilwinde
[*] canoonet „Seilwinde
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSeilwinde
[1] The Free Dictionary „Seilwinde
[1] Duden online „Seilwinde
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Seilwinde

Quellen:

  1. Jörg-Thomas Titz: InselTrip Färöer. Reise Know-How Verlag Peter Rump, Bielefeld 2017, ISBN 978-3-8317-2904-3, Seite 50.
  2. Lawinengefahr geht großteils zurück – dennoch ist Vorsicht geboten. Abgerufen am 27. März 2019.