Seewesen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Seewesen

Genitiv des Seewesens

Dativ dem Seewesen

Akkusativ das Seewesen

Worttrennung:

See·we·sen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈzeːˌveːzn̩]
Hörbeispiele:   Seewesen (Info)

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit aller organisatorischen Maßnahmen und Einrichtungen, um Seefahrt bzw. Seeschiffverkehr zu betreiben

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven See (im Sinne von „Meer“) und Wesen

Beispiele:

[1] „Die Redensart stammt aus dem Seewesen und bedeutet, daß man in der Gefahr mit Rettungsmaßnahmen nicht zögern soll.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Ministerium für Seewesen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Seewesen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seewesen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Seewesen
[1] Duden online „Seewesen

Quellen:

  1. Röhrich, Lutz: Korb. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 17687; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seewesen