QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenz für Bedeutung [2]

Schnuddel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Schnuddel die Schnuddel
Genitiv des Schnuddels der Schnuddel
Dativ dem Schnuddel den Schnuddeln
Akkusativ den Schnuddel die Schnuddel
 
[1] Schnuddel unter der Nase

Worttrennung:

Schnud·del, Plural: Schnud·del

Aussprache:

IPA: [ˈʃnʊdl̩]
Hörbeispiele:   Schnuddel (Info)
Reime: -ʊdl̩

Bedeutungen:

[1] Rotze oder Schnodder, Schleim aus der Nase
[2] regional: Bürstenkopf eines Staubsaugers, das Teil mit Rollen an der Unterseite, das mit dem Ansaugrohr verknüpft werden kann, um größere Flächen sauberzusaugen
[3] ohne Plural: Figur aus den Büchern des Autors Janosch

Synonyme:

[1] Schnodder,Rotze, Rotz

Beispiele:

[1] Der kleine Knirps hat immer ein bisschen Schnuddel unter den Nasenlöchern.
[2] Der Handwerker konnte den Boden schneller und effizienter mithilfe des Schnuddels säubern.
[3] „Einige seiner bekanntesten Figuren sind Schnuddel oder die Tigerente, die zusammen mit dem Tiger und dem Bären in ‚Post für den Tiger‘, ‚Oh, wie schön ist Panama‘ (verfilmt unter dem gleichen Titel) und ‚Ich mach dich gesund, sagte der Bär‘ auftrat.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Schnuddel

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Janosch“ (Stabilversion)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: schuldend