Schnittpunkt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schnittpunkt

die Schnittpunkte

Genitiv des Schnittpunktes
des Schnittpunkts

der Schnittpunkte

Dativ dem Schnittpunkt
dem Schnittpunkte

den Schnittpunkten

Akkusativ den Schnittpunkt

die Schnittpunkte

Worttrennung:

Schnitt·punkt, Plural: Schnitt·punk·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃnɪtˌpʊŋkt]
Hörbeispiele:   Schnittpunkt (Info)

Bedeutungen:

[1] Geometrie: gemeinsamer Punkt zweier Linien oder einer Fläche und einer Linie

Herkunft:

zusammengesetzt aus den Substantiven Schnitt und Punkt

Beispiele:

[1] Eine Gerade, die einen Kreis schneidet, hat mit diesem zwei Schnittpunkte.
[1] „Dabei durchläuft die Sonne um den 21. März und den 23. September die Schnittpunkte der Ekliptik mit dem Himmelsäquator; es ist dies die Zeit der Tagundnachtgleichen (Äquinoktien), die beiden Schnittpunkte werden Frühlings- und Herbstpunkt genannt.“[1]
[1] „Unfälle sind keine Zufälle, wie so manche Zeitungsnotiz verharmlosend wahrhaben möchte. Unfälle entstehen stets im Zusammenlaufen mehrerer Kausallinien, im Schnittpunkt einer Reihe ungünstiger Umstände und Fehlverhaltensweisen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schnittpunkt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schnittpunkt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchnittpunkt

Quellen:

  1. In Verbindung mit der Verlagsredaktion herausgegeben von Professor Dr. Ernst Neef (Herausgeber): Das Gesicht der Erde Band 2. VEB F. A. Brockhaus Verlag, Leipzig 1970, ISBN ohne, Seite 574
  2. Siegbert A. Warwitz: Verkehrserziehung vom Kinde aus. Wahrnehmen–Spielen–Denken–Handeln. 6. Auflage. Schneider Verlag, Baltmannsweiler 2009, ISBN 978-3-8340-0563-2, Seite 15.