Schnatz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schnatz

die Schnätze

Genitiv des Schnatzes

der Schnätze

Dativ dem Schnatz
dem Schnatze

den Schnätzen

Akkusativ den Schnatz

die Schnätze

Worttrennung:

Schnatz, Plural: Schnät·ze

Aussprache:

IPA: [ʃnat͡s]
Hörbeispiele:
Reime: -at͡s

Bedeutungen:

[1] Kopfputz der Braut mit Haarkrönchen

Herkunft:

im 18. Jahrhundert in den Sprachgebrauch übergegangen, Herkunft ungeklärt[1]

Oberbegriffe:

[1] Haarschmuck, Kopfputz

Beispiele:

[1] Elisabeth trug einen schönen Schnatz auf ihrer Hochzeit.
[*] „Es gibt jedoch mehrere deutsche Übersetzungen der „Agonie in acht Krämpfen“, darunter Die Jagd nach dem Schnark von Klaus Reichert (Insel-Bücherei 934), die Reclam-Ausgabe Die Jagd nach dem Schnatz von Oliver Sturm und Die Jagd nach dem Schlarg von Michael Ende.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schnatz
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schnatz
[1] Duden online „Schnatz
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schnatz

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schnatz
  2. Deutscher Wikipedia-Artikel „The Hunting of the Snark“ (Stabilversion)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: schanzt