Schlafwagen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Schlafwagen

die Schlafwagen die Schlafwägen

Genitiv des Schlafwagens

der Schlafwagen der Schlafwägen

Dativ dem Schlafwagen

den Schlafwagen den Schlafwägen

Akkusativ den Schlafwagen

die Schlafwagen die Schlafwägen

 
[1] Abteil eines Schlafwagens

Anmerkung:

Der Plural 2 wird in Süddeutschland und Österreich verwendet.

Worttrennung:

Schlaf·wa·gen, Plural 1: Schlaf·wa·gen, Plural 2: Schlaf·wä·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃlaːfˌvaːɡn̩]
Hörbeispiele:   Schlafwagen (Info)

Bedeutungen:

[1] Wagen in einem Personenzug, in dem Betten für Fahrgäste bereitgehalten werden

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs schlafen und Wagen

Synonyme:

[1] Wagon-Lit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Liegewagen

Oberbegriffe:

[1] Wagen

Beispiele:

[1] „Das Schönste auf der Welt sind Schlafwagen, ich liege am liebsten oben im Bett.“[1]
[1] „Im Schlafwagen ziehe ich meinen roten Morgenmantel an – immerhin hat Angie damit John Wayne beeeindruckt.“[2]

Wortbildungen:

Schlafwagenabteil, Schlafwagenplatz, Schlafwagenschaffner

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schlafwagen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlafwagen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchlafwagen
[1] The Free Dictionary „Schlafwagen
[1] Duden online „Schlafwagen

Quellen:

  1. Irmgard Keun: Kind aller Länder. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1989, ISBN 3-423-45369-7, Seite 93. Erste Ausgabe 1938.
  2. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 122.