Schimpfduell (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Schimpfduell

die Schimpfduelle

Genitiv des Schimpfduells

der Schimpfduelle

Dativ dem Schimpfduell

den Schimpfduellen

Akkusativ das Schimpfduell

die Schimpfduelle

Worttrennung:

Schimpf·du·ell, Plural: Schimpf·du·el·le

Aussprache:

IPA: [ˈʃɪmp͡fduˌɛl]
Hörbeispiele:   Schimpfduell (Info)

Bedeutungen:

[1] Wortwechsel, bei dem einer den andern im Schimpfen zu übertreffen sucht

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schimpfen und Duell

Oberbegriffe:

[1] Duell

Beispiele:

[1] „Schimpfduelle in Form von ritualisierten Schmähreden haben eine bestimmte Funktion.“[1]
[1] „Die Lachmuskeln werden besonders erfreut durch laute, sprachlich kreative Schimpfduelle, deren Gemeinheiten die beiden Darsteller immer mehr aufschaukeln und sie zu Höchstform auflaufen lassen. “[2]
[1] „Dort liefern sich Abgeordnete Schimpfduelle, bei denen außer den gegenseitigen Aversionen kaum mehr erkenntlich ist, worum es überhaupt geht.“[3]
[1] „Wieder ein Eklat um Berlusconi: Diesmal rastete der 74-Jährige in einer TV Show aus und lieferte sich ein Schimpfduell mit dem Moderator.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schimpfduell

Quellen: