Schaute (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schaute

die Schauten

Genitiv des Schauten

der Schauten

Dativ dem Schauten

den Schauten

Akkusativ den Schauten

die Schauten

Worttrennung:

Schau·te, Plural: Schau·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃaʊ̯tə]
Hörbeispiele:   Schaute (Info)
Reime: -aʊ̯tə

Bedeutungen:

[1] westmitteldeutsch: Nebenform von Schote

Herkunft:

aus dem Jiddischen[1]

Synonyme:

[1] Narr, Geck

Beispiele:

[1] Dieser Schaute mußte unbedingt vor der Kurve noch überholen.
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. In zehn Bänden. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-04733-X, DNB 965407160, Seite 3335
[1] Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 796
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3803 f., Artikel „Schaute“

Quellen:

  1. Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3803 f., Artikel „Schaute“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schaube, schaute, scheute
Anagramme: schauet, stauche, tausche, Tausche