Sabine (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, VornameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (die) Sabine die Sabines
Genitiv (der Sabine)
Sabines
der Sabines
Dativ (der) Sabine den Sabines
Akkusativ (die) Sabine die Sabines
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Sa·bi·ne, Genitiv: Sa·bi·nes

Aussprache:

IPA: [zaˈbiːnə]
Hörbeispiele:   Sabine (Info)
Reime: -iːnə

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname, der in der Zeit zwischen 1940 und 1990 beliebt war

Herkunft:

Der Vorname basiert auf dem römischen cognomen Sabinus und geht auf das mittelitalische Volk der Sabiner (bekannt durch den Raub der Sabinerinnen) zurück.

Synonyme:

[1] Bine, Sabse

Verkleinerungsformen:

[1] Sabinchen

Männliche Namensvarianten:

[1] Sabinus

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Sabine Bonhoeffer, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Beispiele:

[1] Der Vorname Sabine hat am 29. August Namenstag.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sabine
[1] behindthename.com „Sabine

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Biene, Sardine