Rout (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Rout die Routs
Genitiv des Routs der Routs
Dativ dem Rout den Routs
Akkusativ den Rout die Routs

Worttrennung:

Rout, Plural: Routs

Aussprache:

IPA: [ʁaʊ̯t]
Hörbeispiele:   Rout (Info)
Reime: -aʊ̯t

Bedeutungen:

[1] veraltet: abendliches, gesellschaftliches Ereignis

Herkunft:

von gleichbedeutend englisch rout → en übernommen, das über altfranzösisch rote → fr auf lateinisch rupta → la, rut(t)a → la „Abteilung, (Räuber)schar“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] Abendempfang, Abendgesellschaft

Beispiele:

[1] „An diesem Tage fand bei der Gräfin Jelena Wassiljewna ein Rout statt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Rout
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rout
[1] Duden online „Rout

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Rout“
  2. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 615. Russische Urfassung 1867.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: tour, Tour