Renaissanceliteratur

Renaissanceliteratur (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Renaissanceliteratur
Genitiv der Renaissanceliteratur
Dativ der Renaissanceliteratur
Akkusativ die Renaissanceliteratur

Worttrennung:

Re·nais·sance·li·te·ra·tur, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ʁənɛˈsɑ̃ːslɪtəʁaˌtuːɐ̯]
Hörbeispiele:   Renaissanceliteratur (Info)

Bedeutungen:

[1] Sammelbegriff für literarische Werke, die zur Epoche der Renaissance gehören

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Renaissance und Literatur

Oberbegriffe:

[1] Literatur

Beispiele:

[1] „Eine Leserin meiner Kolumnen hat mir vor Jahren einen alten Witz per Brief geschickt, der aus der italienischen Renaissanceliteratur stammen soll.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Renaissanceliteratur
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Renaissanceliteratur

Quellen:

  1. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 99.