Rembrandt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, Eigenname, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Rembrandt

Genitiv des Rembrandt
des Rembrandts

Dativ dem Rembrandt

Akkusativ den Rembrandt

Worttrennung:

Rem·brandt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁɛmbʁant]
Hörbeispiele:   Rembrandt (Info)

Bedeutungen:

[1] bekannter, aus der Niederlande stammender Maler

Oberbegriffe:

[1] Maler

Beispiele:

[1] „Die Radierung ist eine zu Beginn des 16. Jahrhunderts entwickelte Variante des Kupferstichs; sie brachte ihrerseits mehrere Sonderformen (Eisenradierung, Kaltnadel, Aquatinta, Kreide- oder Crayonmanier, Schabkunst) hervor, um malerische Effekte bereichert und zu besonders hoher künstlerischer Wirkung geführt durch Rembrandt und F. Goya.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Rembrandt“ (Wörterbuchnetz), „Rembrandt“ (Zeno.org)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rembrandt
[*] canoonet „Rembrandt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRembrandt
[1] Duden online „Rembrandt (van Rhijn)
[1] wissen.de – Artikel „Rembrandt
[1] wissen.de – Lexikon „Rembrandt
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Rembrandt

Quellen:

  1. wissen.de – Lexikon „Grafik