Qat (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Qat
Genitiv des Qats
Dativ dem Qat
Akkusativ das Qat

Anmerkung:

Osman gibt an, das Wort sei ein Maskulinum.[1]

Alternative Schreibweisen:

Kat, Kath

Worttrennung:

Qat, kein Plural

Aussprache:

IPA: [kat]
Hörbeispiele:   Qat (Info)
Reime: -at

Bedeutungen:

[1] Rauschgift: im nördlichen Ostafrika verbreitetes leichtes Rauschgift aus dem Kathstrauch, dessen Blätter gekaut werden

Herkunft:

von arabisch qāt ({{{3}}}) → ar entlehnt[2]

Oberbegriffe:

[1] Droge, Rauschgift

Beispiele:

[1] „In kleinen Läden wird die Kaudroge Qat verkauft.“[3]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Kat.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Wikipedia-Artikel „Qat
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Qat
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalQat
[(1)] Duden online „Qat

Quellen:

  1. Nabil Osman (Hrsg.): Kleines Lexikon deutscher Wörter arabischer Herkunft, C.H. Beck, 6. Auflage, München 2002. Seite 95, Stichwort: (der) Kat. ISBN 3406475841.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „1Kat“
  3. Philipp Hedemann: Der Mann, der den Tod auslacht. Begegnungen auf meinen Reisen durch Äthiopien. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2017, ISBN 978-3-7701-8286-2, Seite 26.