Pskow (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Pskow
Genitiv (des Pskow)
(des Pskows)

Pskows
Dativ (dem) Pskow
Akkusativ (das) Pskow

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Pskow“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Pskow, kein Plural

Aussprache:

IPA: [pskɔf]
Hörbeispiele:   Pskow (Info)

Bedeutungen:

[1] Stadt im Westen Russlands

Oberbegriffe:

[1] Stadt, Großstadt

Beispiele:

[1] „Als Eliten fasse ich dabei nicht nur die Angehörigen des in grossfürstlichen Diensten stehenden Adels zusammen, sondern auch die Grosskaufleute und die bojarische Stadtaristokratie Nowgorods und Pskows, die sich zumindest in Pskow ohnehin nur schwer von der Kaufmannschaft trennen lässt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Pskow
[1] Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon (5. Auflage 1911) „Pskow
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pskow
[1] Herders Conversations-Lexikon, Freiburg 1854–1857: „Pskow
[*] myDict.com „Pskow
[1] Pierer’s Universal-Lexikon der Vergangenheit und Gegenwart. 4., umgearbeitete und stark vermehrte Auflage. 19 Bände. Altenburg 1857–1865 „Pskow
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPskow
[1] wissen.de – Lexikon „Pskow

Quellen:

  1. Carsten Goehrke: Russischer Alltag. Eine Geschichte in neun Zeitbildern vom Frühmittelalter bis zur Gegenwart: Die Vormoderne. Chronos Verlag, Zürich 2003. ISBN 978-3034005838. Seite 207