Provinzstadt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Provinzstadt die Provinzstädte
Genitiv der Provinzstadt der Provinzstädte
Dativ der Provinzstadt den Provinzstädten
Akkusativ die Provinzstadt die Provinzstädte

Worttrennung:

Pro·vinz·stadt, Plural: Pro·vinz·städ·te

Aussprache:

IPA: [pʁoˈvɪnt͡sˌʃtat]
Hörbeispiele:   Provinzstadt (Info)

Bedeutungen:

[1] kleine/mittelgroße Stadt außerhalb der kulturellen, politischen oder wirtschaftlichen Zentren eines Landes

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Provinz und Stadt

Gegenwörter:

[1] Großstadt, Hauptstadt, Millionenstadt, Weltstadt

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1] „Nicht weniger überraschend wird es für uns heute sein, daß die enthusiastisch gelobte Sammlung keine glänzende Metropole ziert, sondern das wohlgehütete Schatzhaus einer kleinen Provinzstadt ist.“[1]
[1] „Offenburg ist heute eine mittelgroße Provinzstadt, die für sich genommen ein ruhiges Dasein führt und nicht allzu häufig Erwähnung findet.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Provinzstadt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalProvinzstadt
[1] The Free Dictionary „Provinzstadt
[1] Duden online „Provinzstadt

Quellen:

  1. Dorette Deutsch: Wolfenbüttel oder Die Insel der Seligen. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 4, 1993, Seite 23-29, Zitat Seite 24.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 220.