Pluralität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Pluralität

die Pluralitäten

Genitiv der Pluralität

der Pluralitäten

Dativ der Pluralität

den Pluralitäten

Akkusativ die Pluralität

die Pluralitäten

Worttrennung:

Plu·ra·li·tät, Plural: Plu·ra·li·tä·ten

Aussprache:

IPA: [pluʁaliˈtɛːt]
Hörbeispiele:   Pluralität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] vielfaches, vielfältiges Vorhandensein

Herkunft:

von lateinisch pluralitas → la „Mehrzahl“ entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Vielzahl

Beispiele:

[1] Den Buddhismus zeichnet die Akzeptanz der Pluralität von Glaubensrichtungen aus.
[1] „Fontenelles Unterhaltungen über die Pluralität der Welten handeln daher nicht allein von der kosmologischen Spekulation über eine Vielzahl von Sonnensystemen, sondern sie bereiten auch die Einsicht in die Mehrzahl der von Menschen.“[2]
[1] „Tatsächlich hat die AfD mit gesellschaftlicher Pluralität ein großes Problem, Pluralität und völkisches Denken schließen einander nämlich aus.“[3]
[1] „Aufgrund dieser Pluralität entwickelt sich hier eine Sprachrealität nicht aus offiziell getroffenen Sprachregelungen, sondern aus dem politischen Meinungsaustausch, aus dem Kampf um das Besetzen von Begriffen.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Pluralität
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pluralität
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPluralität
[*] The Free Dictionary „Pluralität
[1] Duden online „Pluralität
[1] wissen.de – Wörterbuch „Pluralität
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Pluralität“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Pluralität
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Pluralität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Pluralität

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Pluralität“.
  2. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 186.
  3. Christian Stöcker: Merkel-Auftritt in Stralsund – Wie man mit Fanatikern redet - und warum. In: Spiegel Online. 18. August 2019, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 19. August 2019).
  4. Andrea Schiewe, Jürgen Schiewe: Witzkultur in der DDR. Ein Beitrag zur Sprachkritik. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2000, ISBN 3-525-34025-7, Seite 103.