Perspektivlosigkeit

Perspektivlosigkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Perspektivlosigkeit die Perspektivlosigkeiten
Genitiv der Perspektivlosigkeit der Perspektivlosigkeiten
Dativ der Perspektivlosigkeit den Perspektivlosigkeiten
Akkusativ die Perspektivlosigkeit die Perspektivlosigkeiten

Worttrennung:

Per·s·pek·tiv·lo·sig·keit, Plural: Per·s·pek·tiv·lo·sig·kei·ten

Aussprache:

IPA: [pɛʁspɛkˈtiːfloːzɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Perspektivlosigkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Zustand, in dem keine Aussicht auf eine positive Entwicklung erkennbar ist

Synonyme:

[1] Aussichtslosigkeit

Beispiele:

[1] „Die enorme Auswanderungswelle, die Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre auch Italien, vor allem den Süden des Landes, erfasst hatte, war eine Folge der katastrophalen Wirtschaftslage und der damit verbundenen Perspektivlosigkeit.“[1]
[1] „Die irreguläre Besiedlung des Ortes, der Jahr für Jahr weiter wuchs, weil Menschen den Busch verließen und sich hier ansässig machten, war ein typisches Beispiel für Verwahrlosung, Perspektivlosigkeit und schlechte Verwaltung.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Perspektivlosigkeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPerspektivlosigkeit
[1] The Free Dictionary „Perspektivlosigkeit
[1] Duden online „Perspektivlosigkeit

Quellen:

  1. Luigi Brogna: Das Kind unterm Salatblatt. Geschichten von meiner sizilianischen Familie. 7. Auflage. Ullstein, Berlin 2010, ISBN 978-3-548-26348-9, Seite 179
  2. Paul Theroux: Ein letztes Mal in Afrika. Hoffmann und Campe, Hamburg 2017, ISBN 978-3-455-40526-2, Seite 145. Originalausgabe: Englisch 2013.