Parteke (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Parteke

die Parteken

Genitiv der Parteke

der Parteken

Dativ der Parteke

den Parteken

Akkusativ die Parteke

die Parteken

Worttrennung:

Par·te·ke, Plural: Par·te·ken

Aussprache:

IPA: [paʁˈteːkə]
Hörbeispiele:   Parteke (Info)
Reime: -eːkə

Bedeutungen:

[1] veraltet: Stückchen, Stück Brot, Stück Almosenbrot

Beispiele:

[1] „Wenn du zu mir laufen wirst, so will ich dir die Parteke geben; und der ander spräche: Läufest du zu mir, so will ich dir die zehen tausend Gülden geben.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Parteke
[1] Duden online „Parteke

Quellen:

  1. Martin Luther: Luther's M. Briefe: 6ter. Theil. Berlin1854, Seite 588

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: kaperet, kaperte