Ost-Deutschland

Ost-Deutschland (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Ost-Deutschland
Genitiv (des Ost-Deutschland)
(des Ost-Deutschlands)

Ost-Deutschlands
Dativ (dem) Ost-Deutschland
Akkusativ (das) Ost-Deutschland

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Ost-Deutschland“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Alternative Schreibweisen:

Ostdeutschland

Worttrennung:

Ost-Deutsch·land, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɔstˌdɔɪ̯t͡ʃlant]
Hörbeispiele:   Ost-Deutschland (Info)

Beispiele:

[1] „Während Ost-Deutschland, zwanzig Jahre nach der Wende, geschmackvoll gefliest und picobello asphaltiert ist und die Zinsen stabil bei 1,5 Prozent liegen, gibt es in Polen noch Basisarbeit zu leisten: Bahnhöfe zu bauen, Flüsse auszubaggern und Fertighausfirmen zu gründen.“[1]

Quellen:

  1. Steffen Möller: Expedition zu den Polen. Eine Reise mit dem Berlin-Warszawa-Express. Malik, München 2012, Seite 268. ISBN 978-3-89029-399-8.

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Ostdeutschland.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.