Nusspfirsich (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Nusspfirsich die Nusspfirsiche
Genitiv des Nusspfirsiches
des Nusspfirsichs
der Nusspfirsiche
Dativ dem Nusspfirsich
dem Nusspfirsiche
den Nusspfirsichen
Akkusativ den Nusspfirsich die Nusspfirsiche

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Nußpfirsich

Worttrennung:

Nuss·pfir·sich, Plural: Nuss·pfir·si·che

Aussprache:

IPA: [ˈnʊsˌp͡fɪʁzɪç]
Hörbeispiele:   Nusspfirsich (Info)

Bedeutungen:

[1] veraltend für: die Nektarine

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Nuss und Pfirsich

Synonyme:

[1] Glattpfirsich, Nacktpfirsich, Nektarine, Prünelle
[1] nach der binären Nomenklatur: Prunus persica

Oberbegriffe:

[1] Pfirsich

Beispiele:

[1] Nusspfirsiche wachsen an mutierten Pfirsichbäumen.
[1] Aus dem Kern eines Nusspfirsichs kann entweder ein Nektarinenbaum oder aber ein normaler Pfirsichbaum wachsen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nusspfirsich
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „Nusspfirsich“ (Zeno.org)
[1] Edwin Habel, Friedrich Gröbel: Mittellateinisches Glossar. Unveränderter Nachdruck der 2. Auflage. Schöningh, Paderborn 1959, ISBN 3-506-73600-0, DNB 451748891, Spalte 410, Eintrag "tuber" (hier übersetzt als "Nusspfirsich")
[1] Internetbeleg Nusspfirsich