Nordwestwind (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Nordwestwind

die Nordwestwinde

Genitiv des Nordwestwindes
des Nordwestwinds

der Nordwestwinde

Dativ dem Nordwestwind
dem Nordwestwinde

den Nordwestwinden

Akkusativ den Nordwestwind

die Nordwestwinde

Worttrennung:

Nord·west·wind, Plural: Nord·west·win·de

Aussprache:

IPA: [nɔʁtˈvɛstˌvɪnt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wind aus dem Nordwesten

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Nordwest und Wind

Gegenwörter:

[1] Südostwind

Oberbegriffe:

[1] Wind

Beispiele:

[1] Der Nordwestwind flaute am Abend ab.
[1] „Wir entfernten uns bei starkem Nordwestwind vom Land, sodass wir zum Beidrehen gezwungen waren, weil der Seegang zu heftig war, um zu lenzen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nordwestwind
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nordwestwind
[*] canoonet „Nordwestwind
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNordwestwind
[1] The Free Dictionary „Nordwestwind
[1] Duden online „Nordwestwind
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Nordwestwind

Quellen:

  1. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 184f. Englisches Original 1843.