Hauptmenü öffnen

Neuwort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Neuwort

die Neuwörter

Genitiv des Neuworts
des Neuwortes

der Neuwörter

Dativ dem Neuwort
dem Neuworte

den Neuwörtern

Akkusativ das Neuwort

die Neuwörter

Worttrennung:

Neu·wort, Plural: Neu·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈnɔɪ̯ˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Neuwort (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wort, das in der Sprache neu ist

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv neu und dem Substantiv Wort

Synonyme:

[1] Neologismus

Oberbegriffe:

[1] Wort

Beispiele:

[1] „Eine besondere Gruppe unter den Neuwörtern bilden die Lehnübersetzungen, also die Neuwörter, welche das Fremdwort wörtlich übersetzen […].“[1]
[1] „In der Gefahr, dieser Regel zu widerstreben, stehen vor allem zwei Wortgruppen: die ‚Neologismen‘ (Neuwörter) und die ‚Archaismen‘ (veraltete Wörter).“[2]
[1] „In dem Bestand der 6640 Neuwörter heben sich einige Wortgruppen deutlicher ab […].“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Neuwort
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Neuwort
[1] canoonet „Neuwort
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNeuwort
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler-Lexikon Sprache. 3., neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2005, ISBN 978-3-476-02056-7, DNB 975228498, Stichwort: „Neuwort“.

Quellen:

  1. Ludwig Reiners: Stilkunst. Ein Lehrbuch deutscher Prosa. Neubearbeitung von Stephan Meyer und Jürgen Schiewe, 2. Auflage. Beck, München 2004, Seite 398. ISBN 3-406-34985-4.
  2. Willy Sanders: Gutes Deutsch - Besseres Deutsch. Praktische Stillehre der deutschen Gegenwartssprache. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1986, Seite 128. ISBN 3-534-09480-8. In einfachen Anführungsstrichen; ‚Neologismen‘ und ‚Archaismen‘.
  3. Peter Braun: Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. Sprachvarietäten. 4. Auflage. Kohlhammer, Stuttgart/ Berlin/ Köln 1998, Seite 56. ISBN 3-17-015415-X.