Nadine (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, VornameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (die) Nadine die Nadines
Genitiv (der Nadine)
Nadines
der Nadines
Dativ (der) Nadine den Nadines
Akkusativ (die) Nadine die Nadines
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Na·di·ne, Plural: Na·di·nes

Aussprache:

IPA: [naˈdiːnə], [naˈdiːn], Plural: [naˈdiːnəs], [naˈdiːns]
Hörbeispiele:   Nadine (Info)

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:

[1] N.

Herkunft:

ursprünglich englische, niederländische[1] oder französische Ableitung des russischen Vornamens Надежда (Nadjeschda) → ru, der für Hoffnung, Natürlichkeit und Wahrheit steht.[2],[3]

Alternative Schreibweisen:

[1] Nadin

Namensvarianten:

[1] Nadina

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Nadine Angerer, Nadine Capellmann

Beispiele:

[1] Mit Nadine kann man sich sehr gut unterhalten.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Nadine
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNadine
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Nadine“, Seite 300

Quellen:

  1. Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Nadine“, Seite 300
  2. Wikipedia-Artikel „Nadine
  3. behindthename.com „Nadine

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Adenin, andien, andine