Nachbemerkung

Nachbemerkung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Nachbemerkung die Nachbemerkungen
Genitiv der Nachbemerkung der Nachbemerkungen
Dativ der Nachbemerkung den Nachbemerkungen
Akkusativ die Nachbemerkung die Nachbemerkungen

Worttrennung:

Nach·be·mer·kung, Plural: Nach·be·mer·kun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxbəˌmɛʁkʊŋ]
Hörbeispiele:   Nachbemerkung (Info)

Bedeutungen:

[1] nachgestellte, kommentierende Bemerkung

Oberbegriffe:

[1] Bemerkung

Beispiele:

[1] „So wurde auch am Freitag jedes Lob, das Tiefensee über Hamburgs Hafen äußerte, mit der Nachbemerkung verbunden, dass der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit dieses Hafens eine "nationale Aufgabe" sei, an der sich alle Länder beteiligen müssen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachbemerkung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNachbemerkung
[1] Duden online „Nachbemerkung

Quellen:

  1. Martin Kopp: Hafen soll Europas Nummer eins werden. In: Welt Online. 23. November 2008, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 10. Januar 2012).