Missal (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Missal

die Missale

Genitiv des Missals

der Missale

Dativ dem Missal

den Missalen

Akkusativ das Missal

die Missale

Nebenformen:

Missale

Worttrennung:

Mis·sal, Plural: Mis·sa·le

Aussprache:

IPA: [mɪˈsaːl]
Hörbeispiele:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Katholizismus: wichtigstes liturgisches Buch für die Messfeier, in welchem vor allem die Gebete und Handlungsanweisungen für den Priester stehen

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Missale.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Wikipedia-Artikel „Messbuch“ (dort auch „Missal“)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Missal
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Missal
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMissal
[*] Duden online „Missal (Messbuch, Buch)
[1] wissen.de – Wörterbuch „Missal
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Missal“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Missal

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Missal

Genitiv der Missal

Dativ der Missal

Akkusativ die Missal

Worttrennung:

Mis·sal, kein Plural

Aussprache:

IPA: [mɪˈsaːl]
Hörbeispiele:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] veraltet: Schriftgrad mit 48 Punkt (kleine Missal) beziehungsweise zwischen 54 und 64 Punkt (grobe Missal)

Herkunft:

Das Wort ist von dem kirchlichen Messbuch abgeleitet. Liturgische Bücher wurden damals häufig in diesem Schriftgrad abgefasst.[1]

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kleine/grobe Missal

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Missal
[1] Duden online „Missal (Schriftgrad)

Quellen:

  1. Duden online „Missal (Schriftgrad)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Islams, Salmis