Mezie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Mezie die Mezien
Genitiv der Mezie der Mezien
Dativ der Mezie den Mezien
Akkusativ die Mezie die Mezien

Worttrennung:

Me·zie, Plural: Me·zi·en

Aussprache:

IPA: [meˈt͡siːɛ]
Hörbeispiele:   Mezie (Info)

Bedeutungen:

[1] ostösterreichisch: alternative Schreibweise von Mezzie

Beispiele:

[1] „Nach einigem Zureden hat er sich bereit erklärt, es als Mezie um 12 Prozent zu machen.[…]Da wir gewußt haben, daß diese Forderung unter Umständen eine neue Inflationswelle mit Erhöhung der Steuern und den Zusammenbruch der Wirtschaft bedeutet hätte, haben wir uns schön für die Mezie bedankt.“[1]
[1] „Basismeldung: "Statt der derzeit kürzesten Variante mit 800 Euro bei 15-monatiger Karenz soll es laut ÖVP-Programm 80 Prozent des Nettogehalts mit mindestens 1000 und maximal 2000 Euro ein Jahr lang geben, und wenn sich auch der Partner beteiligt, sogar zwei Monate länger." Irgendwie klingt das nach Mezie, zumal ältere Modelle parallel weiter gelten.“[2]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Mezzie.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Hans Peter Althaus: Chuzpe, Schmus & Tacheles. Jiddische Wortgeschichten. Beck, München 2004, Seite 50-52. ISBN 3-406-51065-5

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Metze
Anagramme: Mieze, zieme