Mag. (Deutsch)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Aussprache:

IPA: [mak]
Hörbeispiele:   Mag. (Info)

Bedeutungen:

[1] insbesondere in Österreich: akademischer Titel Magister/Magistra

Weibliche Wortformen:

[1] Mag.a/Mag.a

Unterbegriffe:

[1] In Österreich:Mag. arch.“, „Mag. art.“, „Mag. Biol.“, „Mag. des. ind.“, „Mag. (FH)“, „Mag. iur.“, „Mag. iur. rer. oec.“, „Mag. med. vet.“, „Mag. pharm.“, „Mag. phil.“, „Mag. phil. fac. theol.“, „Mag. psych.“, „Mag. pth.“, „Mag. rel. paed.“, „Mag. rer. nat.“, „Mag. rer. soc. oec.“, „Mag. sc. hum.“, „Mag. theol.“; bis Ende 2010 vergebbare Titel:Mag. Komm.“, „Mag. Soz.“, „Mag. Sport.

Beispiele:

[1] Der akademische Titel Mag. wird dem Namen vorangestellt.
[1] Ohne den unglaublich erfolgreichen Vorzugsstimmenwahlkampf von Herrn Mag. Othmar Karas würde die Welt der „Europapartei“ wohl nicht so strahlen.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Mag.
[1] abkuerzungen.de „Mag.
[1] Duden online „Mag_
[1] § 88: Führung akademischer Grade. In: Universitätsgesetz 2002. BKA (AT), 21. August 2017, abgerufen am 20. Dezember 2020.

Quellen:

  1. Mag. Franz-Joseph Grobauer: Lesermeinung zu „Die Party ist vorbei“. Selbstverliebte Eitelkeiten. In: DiePresse.com. 13. Juni 2009, ISSN 1563-5449 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: MAG, Magg, MAK, Mack