Mäanderfahrt

Mäanderfahrt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Mäanderfahrt

die Mäanderfahrten

Genitiv der Mäanderfahrt

der Mäanderfahrten

Dativ der Mäanderfahrt

den Mäanderfahrten

Akkusativ die Mäanderfahrt

die Mäanderfahrten

Worttrennung:

Mä·an·der·fahrt, Plural: Mä·an·der·fahr·ten

Aussprache:

IPA: [mɛˈandɐˌfaːɐ̯t]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] übertragen: mäanderartige Fahrt/Linienführung etc.

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Mäander und Fahrt

Gegenwörter:

[1] direkte Fahrt, direkter Weg, direkte Strecke

Beispiele:

[1] „Zur Reduzierung von Arbeitszeit und Speicherkapazität erfolgt die Mäanderfahrt mit Bildaufnahme und Übergabe in den Bildspeicher immer innerhalb eines Präparats, so daß anschließend gleich mehrere Bilder gespeichert werden […][1]
[1] „Aber das Bild davon, die Bilder berittener Polizei im herbstlichen Wald, filmender und photographierender Polizisten auf dem Friedhof, die Mäanderfahrt durch Straßensperren, Polizeikontrollen: also das dokumentarische Material des Films […]“[2]
[1] „Es sichert hohe Kursgenauigkeit auch bei häufigen schnellen Kursänderungen wie z.B. bei der auf Forschungsschiffen oft praktizierten Mäanderfahrt.[3]
[1] „Anders als die Mäanderfahrt von Halle nach Hessen wird die Reise von Venedig nach Norden zur Eilfahrt. Zweimal nur hält Friederich sich für mehrere Tage an einem Ort auf, gezwungenermaßen, das Wetter, ein Radbruch, […]“[4]
[1] „[…] die ihn dazu bestimmte, auf eine systematische Darstellung zu verzichten und die Beobachtungen, die er seinem Notizbuche einverleibt hatte, ergänzt durch Literaturhinweise, in der Reihenfolge seiner „Mäanderfahrten" niederzuschreiben.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Universität Rostock, Fachbereich Biologie: Rostocker meeresbiologische Beiträge, Bände 3-5, 1995, Seite 163
  2. Hans Günther Pflaum: Jahrbuch Film, 1977 (Hanser), Seite 33
  3. Deutscher Nautischer Verein, Seeberufsgenossenschaft, Hamburg, Spitzenvertretung der Deutschen Seeschiffahrt, Reichsverkehrsgruppe Seeschiffahrt: Hansa: wöchentlich erscheinendes Zentralorgan für Schiffahrt, Schiffbau, Hafen, Band 122, 1985
  4. Peter Haff: Styrr: die ungenaue Lage des Paradieses, 1988 (Benziger), ISBN 354536464X, Seite 205
  5. Zentralblatt für Bibliothekswesen, Paul Schwenke, Georg Leyh, Joris Vorstius. Abgerufen am 22. Februar 2016.