Lizenzgebühr

Lizenzgebühr (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Lizenzgebühr

die Lizenzgebühren

Genitiv der Lizenzgebühr

der Lizenzgebühren

Dativ der Lizenzgebühr

den Lizenzgebühren

Akkusativ die Lizenzgebühr

die Lizenzgebühren

Worttrennung:

Li·zenz·ge·bühr, Plural: Li·zenz·ge·büh·ren

Aussprache:

IPA: [liˈt͡sɛnt͡sɡəˌbyːɐ̯]
Hörbeispiele:   Lizenzgebühr (Info)

Bedeutungen:

[1] Beitrag, den man für die Nutzung einer Lizenz entrichten muss

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Lizenz und Gebühr

Sinnverwandte Wörter:

[1] Lizenzentgelt

Oberbegriffe:

[1] Gebühr

Beispiele:

[1] „Lizenzgebühren bezeichnen die aus dem Lizenzvertrag zu zahlenden Entgelte für die Verwertung bes. von Lizenzen und Patenten.“[1]
[1] „Die Möbelhäuser zahlen Lizenzgebühren an eine Gesellschaft in den Niederlanden.“[2]
[1] „Eigentlich müsste er dank der Lizenzgebühr mehr als komfortabel leben können, stattdessen sitzt er in Gerichtssälen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Lizenzgebühr“, Seite 693.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Lizenzgebühr
[1] Duden online „Lizenzgebühr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lizenzgebühr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLizenzgebühr
[1] The Free Dictionary „Lizenzgebühr

Quellen:

  1. Gabler Wirtschaftslexikon: „Lizenzgebuehren
  2. So minimiert Ikea seine Steuerlast – auch in Österreich. Abgerufen am 15. August 2018.
  3. Es geht ums Prinzip. Abgerufen am 15. August 2018.