Hauptmenü öffnen

Lieblingswort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Lieblingswort

die Lieblingswörter

Genitiv des Lieblingsworts
des Lieblingswortes

der Lieblingswörter

Dativ dem Lieblingswort
dem Lieblingsworte

den Lieblingswörtern

Akkusativ das Lieblingswort

die Lieblingswörter

Worttrennung:

Lieb·lings·wort, Plural: Lieb·lings·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈliːplɪŋsˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Lieblingswort (Info)

Bedeutungen:

[1] Wort, das jemand fast allen anderen vorzieht

Herkunft:

aus Lieblings- und dem Substantiv Wort

Oberbegriffe:

[1] Wort

Beispiele:

[1] „Das Wort »Dekadenz« ist just ein Lieblingswort unter amerikanischen Kulturpessimisten, und jeder versteht es anders.“[1]
[1] „Mit den wärmer werdenden Tagen wird es jetzt Zeit für die Lieblingswörter der Deutschen, die uns auch das Herz wärmen.“[2]
[1] „Dasselbe gilt für mein jiddisches Lieblingswort, nämlich »stickum« beziehungsweise »stikum«.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lieblingswort
[*] canoonet „Lieblingswort
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLieblingswort
[1] Duden online „Lieblingswort

Quellen:

  1. Eric T. Hansen mit Astrid Ule: Planet Amerika. Ein Ami erklärt sein Land. Bastei Lübbe, Köln 2012, ISBN 978-3-404-60692-4, Seite 40.
  2. Duden: Wort, Unwort, Lieblingswort. Zugriff 16.3.13.
  3. Heinz H. Menge: Jiddisch im Ruhrdeutschen. In: Monika Grübel, Peter Honnen (Herausgeber): Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen 2013, ISBN 978-3-8375-0886-4, Seite 111-122, Zitat Seite 117. Abkürzung aufgelöst.