Lernphase (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Lernphase die Lernphasen
Genitiv der Lernphase der Lernphasen
Dativ der Lernphase den Lernphasen
Akkusativ die Lernphase die Lernphasen

Worttrennung:

Lern·pha·se, Plural: Lern·pha·sen

Aussprache:

IPA: [ˈlɛʁnˌfaːzə]
Hörbeispiele:   Lernphase (Info)

Bedeutungen:

[1] (begrenzter) Zeitraum des Wissenserwerbs

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs lernen und dem Substantiv Phase

Gegenwörter:

[1] Übungsphase

Oberbegriffe:

[1] Phase

Beispiele:

[1] „Die nun einsetzende Lernphase in Canettis Leben ist also von Anfang an mit der Mutter als Lehrerin besetzt.“[1]
[1] „Wenn man gleich nach der Lernphase schlafen geht, kann dazwischen nichts mehr passieren, das das Gehirn als »wichtiger« einstuft.“[2]
[1] „Während der Lernphase bereiten die Schüler selbstständig die nächste Stunde anhand vorbereiteter (digitaler) Lernmaterialien vor; die Unterrichtszeit wird entsprechend als Übungsphase genutzt.“[3]
[1] „Die Auswertungen anhand des MAIs verweisen auf ein hohes on-task-Verhalten der einzelnen Gruppenmitglieder in den kooperativen Lernphasen.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Lernphasen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lernphase
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Lernphase
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLernphase

Quellen:

  1. Helmut Göbel: Elias Canetti. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-499-50585-1, Seite 28.
  2. Lydia Klöckner: Tipps, die das Lernen leichter machen. In: Zeit Online. 28. November 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 30. Januar 2021).
  3. Anabel Ternès von Hattburg, Matthias Schäfer: Digitalpakt – was nun?. Springer, 2020, Seite 202 (Zitiert nach Google Books).
  4. Gwendo Ranger: Kinder in kooperativen Lernphasen kognitiv aktivieren. Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn 2017, Seite 8 (Zitiert nach Google Books).