Löß (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Löß

die Löße

Genitiv des Lößes

der Löße

Dativ dem Löß

den Lößen

Akkusativ den Löß

die Löße

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Löss

Nebenformen:

Löss

Worttrennung:

Löß, Plural: Lö·ße

Aussprache:

IPA: [løːs]
Hörbeispiele:   Löß (Info)
Reime: -øːs

Bedeutungen:

[1] Geologie: schluffiges Sedimentgestein, das aus der Zerstörung anderer Gesteine, deren Verwehung und Ablagerung entstanden ist

Beispiele:

[1] „Die Erkelenzer Börde, Teil des südlichen Niederrheins zwischen Köln und Aachen, hat fruchtbare Böden. Doch leider, leider liegt unter dem Löß Braunkohle.“[1]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Löss.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Wikipedia-Artikel „Löss
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Löss, Löß
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Löß
[1] The Free Dictionary „Löss, Löß
[1] Duden online „Löss, Löß

Quellen:

  1. Benedikt Erenz: Dieser Dom wird abgerissen. In: Zeit Online. Nummer 31/2013, 25. Juli 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 21. Mai 2020).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Homophone: lös