Kreativspiel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Kreativspiel die Kreativspiele
Genitiv des Kreativspieles
des Kreativspiels
der Kreativspiele
Dativ dem Kreativspiel
dem Kreativspiele
den Kreativspielen
Akkusativ das Kreativspiel die Kreativspiele

Worttrennung:

Kre·a·tiv·spiel, Plural: Kre·a·tiv·spie·le

Aussprache:

IPA: [kʁeaˈtiːfˌʃpiːl]
Hörbeispiele:   Kreativspiel (Info)

Bedeutungen:

[1] Spielgeschehen, bei dem Einfallsreichtum und schöpferische Qualitäten gefordert sind

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv kreativ und dem Substantiv Spiel

Oberbegriffe:

[1] Spiel

Beispiele:

[1] „In diesem Konzept kommt den Kreativspielen eine hohe Bedeutung zu.“[1]
[1] „Auffällig war erneut die Abhängigkeit des Kreativspiels der Berliner von der Lust und Laune des Brasilianers.“[2]
[1] „Nesta gar wird zu den seltenen Verteidigern gezählt, die auch dem Kreativspiel zu Impulsen verhelfen können.“[3]
[1] „Es bedeutet für uns eine Qualitätssteigerung, weil er ein Spieler ist, der mit seiner Technik, seiner Übersicht belebende Elemente ins Kreativspiel unserer Mannschaft bringt, schwärmte Löw über den 25-Jährigen, der nach der WM 2014 auch die EM in Frankreich aus Verletzungsgründen verpasst hatte.“[4]
[1] „Die Griechen konzentrierten sich darauf, das Kreativspiel des Teams von Dick Advocaat zu unterbinden.“[5]

Wortbildungen:

Kreativspieler, Kreativspielerin

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKreativspiel
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Kreativspiel

Quellen:

  1. Siegbert A. Warwitz, Anita Rudolf: Vom Sinn des Spielens. Reflexionen und Spielideen. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1664-5, Seite 13.
  2. Michael Jahn: Zwölf mal achtzehn Meter. Berliner Zeitung, Berlin 23.09.2002, Seite.
  3. Klaus Hoeltzenbein: Der König von Rom huldigt dem sanften Catenaccio. Berliner Zeitung, Berlin 29.06.2000, Seite.
  4. dpa: Heißer Herbst: Löw mit kurzer Einstimmung. In: Zeit Online. 5. Oktober 2016, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. März 2019).
  5. dpa: Griechenland schafft die EM-Überraschung. In: Zeit Online. 16. Juni 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. März 2019).