Hauptmenü öffnen

Inhaltsverzeichnis

Koblenzer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Koblenzer

die Koblenzer

Genitiv des Koblenzers

der Koblenzer

Dativ dem Koblenzer

den Koblenzern

Akkusativ den Koblenzer

die Koblenzer

 
[1] Der Schängel, das Urbild eines Koblenzers

Worttrennung:
Ko·b·len·zer, Plural: Ko·b·len·zer

Aussprache:
IPA: [ˈkoːblɛnt͡sɐ]
Hörbeispiele:   Koblenzer (Info)

Bedeutungen:
[1] Jemand, der in Koblenz am Rhein geboren ist
[2] Jemand, der in Koblenz am Rhein wohnt

Synonyme:
[1] Koblenzisch: Schängel (kleiner Jean), Schängelche (sehr kleiner Jean; Diminutiv vom Diminutiv)

Weibliche Wortformen:
Koblenzerin

Beispiele:
[1] Zu den namhaften Koblenzern gehört Josef Görres.
[2] Im Jahr 2009 gab es über 106000 Koblenzer.

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] canoonet „Koblenzer

Adjektiv, indeklinabelBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
Koblenzer

Worttrennung:
Ko·b·len·zer, keine Steigerung

Aussprache:
IPA: [ˈkoːblɛnt͡sɐ]
Hörbeispiele:   Koblenzer (Info)

Bedeutungen:
[1] aus Koblenz kommend, Koblenz betreffend, zu Koblenz gehörend

Beispiele:
[1] "Eine der hervorragen[d]sten Persönlichkeiten seiner Zeit war Nicolaus Krebs aus Cues an der Mosel, auch Nicolaus Cancer de Cusa oder Nicolaus Cusanus genannt, von 1427 … bis 1439 Dekan am Stifte St. Florin zu Koblenz. Wenn auch die sichtbaren Höhepunkte seines bewegten Lebenslaufes als Kardinal und Bischof außerhalb seiner Koblenzer Jahre lagen, so war doch die Koblenzer Zeit für Entwicklung und Entfaltung seiner Persönlichkeit von Bedeutung. …"[1]
[1] „Der Koblenzer Spielleiter, das technische Personal, die Friseuse, die Souffleuse und die Garderobiere fuhren mit uns.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Koblenzer
[1] canoonet „Koblenzer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKoblenzer

Quellen:

  1. Hans Bellinghausen (Herausgeber): 2000 Jahre Koblenz. Geschichte der Stadt an Rhein und Mosel. Boldt, Boppard am Rhein 1971, ISBN 3-7646-1556-7, Seite 151
  2. Joachim Ringelnatz: Mit der »Flasche« auf Reisen. In: Joachim Ringelnatz: Vermischte Schriften. Diogenes, Zürich 1994, Seite 251-315, Zitat: Seite 271. ISBN 3-257-06045-9. (Der Text erschien erstmals im Jahr 1932.)