Klotür (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Klotür die Klotüren
Genitiv der Klotür der Klotüren
Dativ der Klotür den Klotüren
Akkusativ die Klotür die Klotüren

Worttrennung:

Klo·tür, Plural: Klo·tü·ren

Aussprache:

IPA: [ˈkloːˌtyːɐ̯]
Hörbeispiele:   Klotür (Info)
Reime: -oːtyːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Ein- und Ausgangstür des Klos

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Klo und Tür

Synonyme:

[1] Toilettentür

Oberbegriffe:

[1] Tür

Beispiele:

[1] „Er hat gesagt, er wollte nachsehen, ob seine Initialen noch an einer der Klotüren waren.“[1]
[1] „Dann ging ich zum Schreibtisch und schob ihn Richtung Klotür.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klotür
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKlotür
[*] The Free Dictionary „Klotür
[*] Duden online „Klotür

Quellen:

  1. J. D. Salinger: Der Fänger im Roggen. Roman. 19. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2014, ISBN 978-3-499-23539-9, Seite 214. Englisches Original 1951.
  2. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 54. Englisches Original 1994.