Klartext (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Klartext

die Klartexte

Genitiv des Klartextes
des Klartexts

der Klartexte

Dativ dem Klartext
dem Klartexte

den Klartexten

Akkusativ den Klartext

die Klartexte

Worttrennung:

Klar·text, Plural: Klar·tex·te

Aussprache:

IPA: [ˈklaːɐ̯ˌtɛkst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nicht verschlüsselter und deshalb unmittelbar verständlicher Text
[2] übertragen: Aussage, in der das Gemeinte direkt ausgedrückt und nicht durch Anspielung, Ironie oder dergleichen verschleiert wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus klar und Text

Gegenwörter:

[1] Geheimtext

Oberbegriffe:

[1] Text

Beispiele:

[1] „Die Nachricht wird offen übermittelt, aber so verändert, daß der Gegner keine Chance hat, den Klartext zu ermitteln - so hoffen jedenfalls Sender und Empfänger.“[1]
[1] „In der Europäischen Union sind zurzeit ca. 300 Zusatzstoffe zugelassen, die im Klartext auf der Packung aufgeführt oder durch Angabe der E-Nummern kenntlich gemacht werden müssen.“[2]
[2] „Das heißt im Klartext: Dann war mit ihr nicht zu spaßen.“[3]
[2] „Inuit neigen sonst eigentlich nicht zum Klartext, aber diese Sprechstunde ist für Menschen gedacht, die mit Selbstmord in Berührung gekommen sind.“[4]

Redewendungen:

im Klartext …
(mit jemanden oder im) Klartext reden

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Klartext
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klartext
[1] canoonet „Klartext
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKlartext
[1, 2] The Free Dictionary „Klartext
[1, 2] Duden online „Klartext

Quellen:

  1. Albrecht Beutelspacher: Geheimsprachen. Geschichte und Techniken. Beck, München 1997, Seite 15. ISBN 3-406-41871-6.
  2. wissen.de – Bildwörterbuch „Lebensmittel- und Biotechnologie: Mehr als Käse und Bier
  3. Luigi Brogna: Das Kind unterm Salatblatt. Geschichten von meiner sizilianischen Familie. 7. Auflage. Ullstein, Berlin 2010, ISBN 978-3-548-26348-9, Seite 118
  4. Tilman Bünz: Wer das Weite sucht. Skandinavien für Fortgeschrittene. btb Verlag, München 2012, ISBN 978-3-442-74359-9, Seite 60.