Jean (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Jean die Jeans
Genitiv der Jean der Jeans
Dativ der Jean den Jeans
Akkusativ die Jean die Jeans
 
[1] eine Jean

Nebenformen:

Jeans

Worttrennung:

Jean, Plural: Jeans

Aussprache:

IPA: [d͡ʒiːn]
Hörbeispiele:
Reime: -iːn

Bedeutungen:

[1] österreichische Kurzbezeichnung für Bluejean, saloppe Hose

Herkunft:

im 20 Jahrhundert von englisch: jean = geköperter Baumwollstoff, Baumwolle entlehnt; mittelenglisch: Gēne, Jene; aus französisch: Gênes = ( die italienische Stadt) Genua; altfranzösich = Janne; mittellateinisch: Janua; Bedeutung: Baumwolle aus Genua[1][2]

Beispiele:

[1] „Die Krawatte drückt Respekt vor dem Amt aus, das Kurzarmhemd ist im Sommer den höheren Temperaturen geschuldet, und die Jean, die signalisiert, dass man in Wahrheit ein toller Hecht ist - zumindest am Abend, wenn man sie mit einem weißen Ruderleiberl trägt.“[3]
[1] „Mittlerweile gibt es auch eine maßgeschneiderte Jean für Fahrradfahrer, die auf 300 bis 500 Euro kommt.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy)

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Bluejeans, Seite 103
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 451
  3. Stephan Hilpold: Die Hemd-Krawatte-Jean-Kombination. In: Der Standard digital. 26. Mai 2013 (URL, abgerufen am 17. August 2016).
  4. Karin Schuh: Erfolgreich trotz Krise mit Jeans nach Maß. In: DiePresse.com. 29. Juni 2012, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 17. August 2016).

Jean (Französisch)Bearbeiten

Substantiv, VornameBearbeiten

Aussprache:

IPA: [ʒɑ̃]
Hörbeispiele:   Jean (Info)

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname, oft als Doppelname verwendet (beispielsweise Jean-Luc, Jean-Marie, Jean-Marc, Jean-Pierre)

Herkunft:

französisch

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Französischer Wikipedia-Artikel „Jean
[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „Jean
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „Jean
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „Jean
  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: gent, gens