Homizid (Deutsch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenzen

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Homizid die Homizide
Genitiv des Homizids
des Homizides
der Homizide
Dativ dem Homizid
dem Homizide
den Homiziden
Akkusativ den Homizid die Homizide

Worttrennung:

Ho·mi·zid, Plural: Ho·mi·zi·de

Aussprache:

IPA: [homiˈt͡siːt]
Hörbeispiele:   Homizid (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:

[1] bildungssprachlich: Tötung eines Menschen

Herkunft:

aus dem lateinischen homo → la „Mensch“ und dem gebundenen Lexem -zid, das auf den Perfektstamm cecid-i des lateinischen Verbs caedere → la „töten“ zurückgeht

Unterbegriffe:

[1] Mord, Totschlag

Beispiele:

[1] „Zweitens zeigen mittelalterliche und frühmoderne Detailschilderungen, dass der Bedeutungsgehalt von Mord und Totschlag rechtshistorisch relativ stabil ist: Was heute als Homizid gilt, galt auch schon im Mittelalter als ein solcher.“[1]
[1] Im direkten Widerspruch hierzu erwies sich jedoch der Homizid genau als dasjenige Verbrechen, das sich der Behandlung unter konstruktivistischen Vorzeichen transzendental entzieht.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „Homizid

Quellen:

  1. Peter Sitzer: Jugendliche Gewalttäter. Eine empirische Studie zum Zusammenhang von Anerkennung, Missachtung und Gewalt. 1. Auflage. Beltz Juventa, Weinheim/München 2009, ISBN 978-3779914976
  2. Mörderinnen: Künstlerische und mediale Inszenierungen weiblicher Verbrechen, herausgegeben von Hyunseon Lee, Isabel Maurer Queipo. Abgerufen am 23. Januar 2016.