Hauptmenü öffnen

Hochschullehrer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Hochschullehrer

die Hochschullehrer

Genitiv des Hochschullehrers

der Hochschullehrer

Dativ dem Hochschullehrer

den Hochschullehrern

Akkusativ den Hochschullehrer

die Hochschullehrer

Worttrennung:

Hoch·schul·leh·rer, Plural: Hoch·schul·leh·rer

Aussprache:

IPA: [ˈhoːxʃuːlˌleːʁɐ]
Hörbeispiele:   Hochschullehrer (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die an einer Hochschule unterrichtet und forscht

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Hochschule und Lehrer

Synonyme:

[1] Hochschuldozent

Weibliche Wortformen:

[1] Hochschullehrerin

Oberbegriffe:

[1] Lehrer

Unterbegriffe:

[1] Juniorprofessor, Privatdozent, Professor

Beispiele:

[1] Letztes Jahr nahm er eine Stelle als Hochschullehrer an einer angesehenen Universität an.
[1] „Als Jurist und Hochschullehrer verfügte Steinberg über eine für seine Zeit beachtliche Büchersammlung.“[1]
[1] „Für diese Trennung hatten sich übrigens gerade die deutschen Hochschullehrer stark gemacht.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Hochschullehrer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hochschullehrer
[*] canoonet „Hochschullehrer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Hochschullehrer
[1] The Free Dictionary „Hochschullehrer
[1] Duden online „Hochschullehrer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHochschullehrer

Quellen:

  1. Dem Vergessen entrissen!. Spätmittelalterliche Bücherschätze aus Duderstädter Sammlungen. Von Butterbriefen, Aderlass und Seelenheil. Herausgegeben im Auftrag der Propstei St. Cyriakus Duderstadt, der Stadt Duderstadt und des Heimatvereins Goldene Mark e.V. von Sandra Kästner, Frank-Joachim Stewing, Monika Suchan und Monika Tontsch; Auswahl und Texte Frank-Joachim Stewing. Mecke, Duderstadt 2018, ISBN 978-3-86944-184-9, Seite 18.
  2. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 69.