Siehe auch:

Hinnahme (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Hinnahme

Genitiv der Hinnahme

Dativ der Hinnahme

Akkusativ die Hinnahme

Worttrennung:

Hin·nah·me, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈhɪnˌnaːmə]
Hörbeispiele:   Hinnahme (Info)

Bedeutungen:

[1] das Akzeptieren oder Dulden einer Aussage, Handlung oder eines Ereignisses von negativer Natur

Beispiele:

[1] „Die Herrscherfamilie betrachtete den Angriff auf ihren Legitimitätsanspruch als so gravierend, dass sie die Besetzung unter Einsatz aller zur Verfügung stehenden Gewaltmittel und unter Hinnahme eines hohen Blutzolls beendete.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Hinnahme
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hinnahme
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHinnahme
[1] Duden online „Hinnahme
[1] wissen.de – Wörterbuch „Hinnahme
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Hinnahme

Quellen:

  1. Herner Fürtig: Historisch gewachsene Symbiose: Das Haus Saud und die Wahhabiyya. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ). Nummer 46/2014, 10. November 2014, ISSN 0479-611X, Seite 7.