Heron (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, EigennameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (der) Heron
Genitiv des Heron
(des) Herons
Dativ (dem) Heron
Akkusativ (den) Heron
vergleiche Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

He·ron

Aussprache:

IPA: [ˈheːʁɔn][1][2]
Hörbeispiele:   Heron (Info)

Bedeutungen:

[1] Heron von Alexandria

Herkunft:

griechischer Ursprung: Ἥρων (Hērōn), Gen. Ἥρωνος (Hērōnos)

Männliche Wortformen:

[1] Heron

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Heron

Quellen:

  1. Nach Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Seite 399.
  2. Nach Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders et al.: Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009, ISBN 978-3-11-018202-6, DNB 999593021, Seite 580.

Substantiv, m, VornameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (der) Heron die Herons
Genitiv (des Heron)
(des Herons)

Herons
der Herons
Dativ (dem) Heron den Herons
Akkusativ (den) Heron die Herons
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

He·ron

Aussprache:

IPA: [ˈheːʁɔn][1][2]
Hörbeispiele:   Heron (Info)

Bedeutungen:

[1] männlicher Name

Herkunft:

griechischer Ursprung: Ἥρων (Hērōn), Gen. Ἥρωνος (Hērōnos)

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Heron

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Heron

Quellen:

  1. Nach Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Seite 399.
  2. Nach Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders et al.: Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009, ISBN 978-3-11-018202-6, DNB 999593021, Seite 580.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Horen, Horne, Ohren, rohen