Helling (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, fBearbeiten

Singular 1 Singular 2

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Helling die Helling

die Hellinge die Hellingen
die Helligen

Genitiv des Hellings der Helling

der Hellinge der Hellingen
der Helligen

Dativ dem Helling der Helling

den Hellingen den Hellingen
den Helligen

Akkusativ den Helling die Helling

die Hellinge die Hellingen
die Helligen

Worttrennung:

Hel·ling, Plural 1: Hel·lin·ge, Plural 2: Hel·lin·gen/Hel·li·gen

Aussprache:

IPA: [ˈhɛlɪŋ]
Hörbeispiele:   Helling (Info)

Bedeutungen:

[1] zum Ufer hin leicht abfallender Schiffsbauplatz einer Werft

Herkunft:

im 19. Jahrhundert von niederdeutsch hellink, hellinge, älter heldinge „Schräge“ übernommen[1]

Synonyme:

[1] Helge, Helgen

Beispiele:

[1] „Nun stand das Schiff wieder in seiner ganzen Pracht auf der Helling, die großen Arbeiten waren abgeschlossen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Helling
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Helling
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHelling
[*] The Free Dictionary „Helling
[1] Duden online „Helling

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: Helling, Seite 406.
  2. Alex Capus: Eine Frage der Zeit. Roman. 15. (1. Auflage 2009) Auflage. btb Verlag, München 2015, ISBN 978-3-442-73911-0, Seite 162.