Gschloder (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Gschloder die Gschloder
Genitiv des Gschloders der Gschloder
Dativ dem Gschloder den Gschlodern
Akkusativ das Gschloder die Gschloder

Nebenformen:

Gschlader

Worttrennung:

Gschlo·der, Plural: Gschlo·der

Aussprache:

IPA: [ˈkʃloːdɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -oːdɐ

Bedeutungen:

[1] übelschmeckende oder ekelerregende Flüssigkeit
[1a] insbesondere: dünner Kaffee[1]

Synonyme:

[1] Plörre
[1a] Blümchenkaffee [2]

Beispiele:

[1] „Was da auf dem heimischen Tisch steht, ist ein »Gschloder«, und man fragt sich, warum der Wein zu Hause einfach nicht mundet.“[2]
[1a]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] stinkert's Gschloder

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Gschloder“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Gschloder
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Gschloder

Quellen:

  1. ≡ Gschloder : schlechtes Getränk, vor allem schlechter oder dünner Kaffee • Österreichisches Wörterbuch. In: oesterreichisch.net. Abgerufen am 18. Februar 2018.
  2. Mirjam Harmtodt: Das "Gschloder" aus dem Urlaub. In: Der Standard digital. 17. Oktober 12 (URL, abgerufen am 30. September 2015).