Großmast (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Großmast

die Großmasten

Genitiv des Großmasts
des Großmastes

der Großmasten

Dativ dem Großmast

den Großmasten

Akkusativ den Großmast

die Großmasten

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Grossmast

Worttrennung:

Groß·mast, Plural: Groß·mas·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁoːsˌmast]
Hörbeispiele:   Großmast (Info)

Bedeutungen:

[1] zweiter Mast eines großen Segelschiffes

Herkunft:

Determinativkompositum aus groß und Mast

Oberbegriffe:

[1] Mast

Beispiele:

[1] „Die Besanmasten waren längst verschwunden, die Großmasten in vierzig Fuß Höhe abgebrochen, die Fockmasten zwar mehr oder weniger intakt, aber ihrer Wanten beraubt.“[1]
[1] „Eines Tages sah Mr. Marchinton mich fast ganz oben am Flaggenknopf des Großmastes, und nachdem er mir befohlen hatte, herunterzukommen, erhielt ich für meine Geschicklichkeit und Unternehmungslust eine ordentliche Tracht Prügel.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Großmast
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Großmast
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGroßmast
[1] Duden online „Großmast

Quellen:

  1. Colleen McCullough: Insel der Verlorenen. Roman. Limes, München 2001, ISBN 3-8090-2459-7, Seite 253.
  2. James Fenimore Cooper: Ned Myers oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 24. Englisches Original 1843.