Großeinsatz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Großeinsatz

die Großeinsätze

Genitiv des Großeinsatzes

der Großeinsätze

Dativ dem Großeinsatz
dem Großeinsatze

den Großeinsätzen

Akkusativ den Großeinsatz

die Großeinsätze

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Grosseinsatz

Worttrennung:

Groß·ein·satz, Plural: Groß·ein·sät·ze

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁoːsʔaɪ̯nˌzat͡s]
Hörbeispiele:   Großeinsatz (Info)

Bedeutungen:

[1] Einsatz der Polizei, des Militärs oder Ähnliches, an dem viele Personen beteiligt sind

Herkunft:

Determinativkompositum aus groß und Einsatz

Oberbegriffe:

[1] Einsatz

Unterbegriffe:

[1] Feuerwehrgroßeinsatz, Polizeigroßeinsatz

Beispiele:

[1] „Nach den Bluttaten in den beiden Anwaltsbüros hatte die Polizei einen Großeinsatz eingeleitet, zahlreiche Spezialeinheiten wurden in der Region zusammengezogen.“[1]
[1] „Schlag gegen Kreditkartenbetrug beim Kauf von Flugtickets: Bei einem internationalen Großeinsatz sind 183 Menschen festgenommen worden.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Großeinsatz
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Großeinsatz
[*] canoonet „Großeinsatz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGroßeinsatz
[*] The Free Dictionary „Großeinsatz
[1] Duden online „Großeinsatz
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Großeinsatz

Quellen:

  1. Hendrik Ternieden/AFP/Deutsche Presse-Agentur: Tote in Anwaltskanzleien: Landgericht Düsseldorf verurteilt Ex-Koch zu lebenslanger Haft. In: Spiegel Online. 23. September 2014, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 28. September 2014).
  2. Großeinsatz gegen Schwindel mit Flugtickets. Abgerufen am 9. September 2018.